Brecherspitz (schwer, 11km, 900hm)

brecherspitz spitzingsee 05

Der Gipfel der Brecherspitz liegt auf 1683 m und bietet einen grandiosen Ausblick auf die drei bekanntesten Seen des Landkreises Miesbach: Schliersee, Tegernsee und Spitzingsee.

Die hier beschriebene Tour startet in Neuhaus und ist deutlich niedriger frequentiert als der alternative Aufstieg vom Spitzingsee. Wer früh startet hat gute Chancen auf eine über weite Strecken einsame Wanderung. Verglichen mit anderen Touren in den Schlierseer Bergen ist die Wanderung auf die Brecherspitz als schwer einzustufen. Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sind insbesondere am Ostgrat nach dem Gipfel nötig.

Wanderdaten

  Schwere Wanderung
 11 km
 4,5 Stunden
 900 Höhenmeter

Anreise und Parken

Am Wanderparkplatz Dürnbach befinden sich ausreichend schattige Parkplätze. Die Adresse fürs Navi ist: Dürnbachstraße 10, 83727 Schliersee

Die Anreise mit dem Zug (BRB) ab München ist ebenfalls möglich. Die Haltestelle Fischhausen-Neuhaus befindet sich nur wenige Hundert Meter nördlich. Ab dort ist die Wanderung beschildert.

Wegbeschreibung

Wanderparkplatz Dürnbach – Ankelalm: 1 Stunde

Der Start der Wanderung ist am Wanderparkplatz Dürnbach. Von dort läuft man die Dürnbachstraße etwa 100 Meter zurück bevor rechts der Wanderweg zur Brecherspitz beschildert ist. Vorbei an traditionellen bayerischen Häusern wandert man kurze Zeit auf dem Bockerlbahnweg, einer ehemaligen Bahnstecke, die vor etwa 100 Jahren zum Holztransport bestand. Nun biegt man rechts Richtung Ankelalm/Brecherspitz ab. Die erste Stunde bis zur Ankelalm verläuft auf einem schattigen Forstweg mit zwischenzeitlichen Ausblicken auf den Wendelstein.

Ankelalm – Brecherspitz Gipfel: 1 Stunde

Die Ankelalm ist eine schöne, neu renovierte und bewirtschaftete Hütte. Die weitere Wanderung zum Gipfel, über den Grat und zur Freudenreichkapelle ist eine Rundtour an deren Start sich die Ankelalm befindet. Die Alm lädt entweder vor oder nach der Besteigung des Gipfels zu einer Brotzeit auf der schattigen Terrasse ein.

Die Ankelalm kurz vor dem Aufstieg zum Gipfel der Brecherspitz
Die Ankelalm kurz vor dem Aufstieg zum Gipfel der Brecherspitz

An der Ankelalm endet der Forstweg und es beginnt ein schöner, gut befestigter Wanderweg bis zum Gipfel der Brecherspitz. Der Rundweg ist sehr früh als solcher zu erkennen, inklusive Gipfelkreuz und Kapelle.

Rundweg über Gipfel, Grat und Freudenreichkapelle
Rundweg über Gipfel, Grat und Freudenreichkapelle

Der Aufstieg zum Gipfel erfordert Trittsicherheit und die ein oder andere leichte Kraxelei.

brecherspitz spitzingsee 03 1024x576 1
Aufstieg zum Brecherspitz Gipfel

Brecherspitz Gipfel – Freudenreichkapelle: 30 Minuten

Der Gipfel bietet einen grandiosen 360 Grad Blick über das Mangfallgebirge. Außerdem sieht man die drei bekanntesten Seen des Landkreises Miesbach: Schliersee, Tegernsee und Spitzingsee.

Brecherspitz 360 Grad Panorama
360 Grad Panorama

Der Abschnitt nach dem Gipfel ist sicherlich der anspruchsvollste der Wanderung. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind unbedingt erforderlich. Die kritischen Stellen sind mit Stahlseilen gesichert, dennoch ist erhöhte Vorsicht geboten, da es in den vergangenen Jahren zu Abstürzen kam.

An der nun folgenden Abzweigung ist der Abstieg Richtung Spitzingsee möglich. Wir wandern allerdings weiter Richtung Freudenreichkapelle. Im kurzen Waldstück vor der Kapelle ist noch einmal Achtsamkeit geboten, da der steinige Aufstieg sehr glitschig sein kann.

Freudenreichkapelle – Wanderparkplatz Dürnbach: 2 Stunden

Die Freudenreichkapelle ist eine Almkapelle im Holzbau und wurde Ende des 19. Jahrhunderts errichtet.

Brecherspitz Die Freudenreichkapelle
Die Freudenreichkapelle

Der Abstieg von der Kapelle ist zwischenzeitlich sehr steil und erfordert Trittsicherheit. Nach dem Abstieg verläuft der Wanderweg vorbei an der Freudenreichalm und nach kurzer Zeit ist die Ankelalm erreicht. Ab der Ankelalm verläuft der Abstieg auf dem Aufstiegsweg.

Fazit

Eine der schönsten und aussichtsreichsten Wanderungen im Schliersee/Spitzingsee-Gebiet. Zur Stärkung vor oder nach dem Gipfel lädt die Ankelalm ein. Eine sehr empfehlenswerte Tour, auch wenn auf dem kurzen Grat nach dem Gipfel Vorsicht geboten ist.

Karte